Hier gibt es die neusten Biergeschichten:

 


Das "gute Haus Bier" läuft .....

Unser Bier, inzwischen auch eigens gebraut für die Jazzkantine Luzern, wird sehr sehr gerne getrunken!

Eine Woche ist der Laden am laufen und aus den anfänglich angedachten kleinen Lieferungen  pro Woche sind jetzt, in "Echtzeit" einer Woche, 5 mal mehr Fässer geworden ;-)

Wir sind am brauen, was das Zeug hält und hoffen den "guten Geschmack" weiter zu beliefern.



Bald werden die ersten Fässer gezapft....

Die ersten Sude reifen in den Fässern und wollen bald probiert werden, die Zapfanlage, ein Durchlaufkühler ist schon unterwegs !

Endlich ein Grund, die alte Lamello Junior auszuprobieren. Ein Sockel, ein "Wandersockel" für den Zapfhahn wurde heute gebaut, mal gespannt, wo der überall stehen wird und wieviele Liters Bier durchlaufen werden ;-)


Gut gebraut ist nur die eine Hälfte...

Brauen ist irgendwie wie schrauben. Es muss alles passen, die Vorbereitung, die Recherche, das parat legen der Teile und das Studium der Lösungen. Beim Bier brauen, einmal das Rezept, der Brauvorgang und natürlich dann der letzte Arbeitsschritt, das Abfüllen. Dank meinen Mentoren, den Hasenbrauern von Solothurn, die mir immer und zu jeder Zeit mit Rat und Tat bei Seite stehen, ein Vergnügen! Danke Euch wirklich und besonders Manuel, dem Technikhasen! Und Andi, den Doktor der so geheimen und guten Rezepte!

Dass ich der legendären Jazzkantine in Luzern nun auch ihr eigenes "Kantinenbier" brauen darf ist mir eine Ehre und Vergnügen ;-)

Heute war der 1. grosse Abfülltag. Dank der Vorbereitung und den Kontakten der Kantinen Betreiber Sylvan und Mario waren schnell KEGs parat und gereinigt. Danke auch den coolen Jungs vom "Luzerner Bier"! Die Bierbrauer und Schrauber helfen sich eben. cool!

Es klappte alles perfekt! Der Sud wanderte vom Gärtank über eine Schlauchanlage in den Zwischentank, wo die "Speisezugabe" eingemischt wurde direkt in die KEGs . Perfekt dank der guten Auswahl und Zusammenstellung vom super beratendemTom von "Brau und Rauch Shop" und technischer Beihilfe von Frau und dem spontan vorbeischauenden Marc super gut ;-)

Eben, wie gut schrauben, alles eine Sache der guten Vorbereitung und eben, der Umsetzung dann...

So schmeckt dann das Feierabendbier nach einem langen langen, schönen, bereichernden Tag besonders ;-) Was für ein Teamwork!

Für die Jazzkantine gibt es ein "Graben Bier", einen "dunklen Graben und einen hellen Graben".

Die ersten 7 Sude sind schon gelaufen ;-) 

Ende, Mitte März werden die Zapfhähne geöffnet !


Die "Brauerei Maihof Luzern" entsteht....

Es hat sich schon rumgesprochen, im Maihof Luzern entsteht eine Mikrobrauerei. Das in kleinen Töpfen, schon sehr gefragte "Schraubenbier" für mich und meine liebsten Freunde gebraut, wird bald offiziell und bald auch an Kenner verkauft. Gestern Abend war unser "Dienstag-Schrauberabend" ganz dem Bier gewidmet. Ein altes Kupfer Werkstattschild, vor Jahrzehnten aus dem Alteisen gezogen, wird beschriftet, nach alter Manie, und hängt dann bald am Hause.  ;-) Danke Oli.


Die Oldtimerschrauber Mikrobierbrauerei entsteht....

Das Brauen im Fingerhut hat ein Ende und ist Geschichte! Nach einem Jahr Versuchen in einem kleinen 30 Liter Brautopf stolperte ich über eine nette kleine Brauanlage. 300 Liter Sud an einem Tag wären möglich...

Manuel, der Braumeister und Braubaumeister vom Hasenbräu Solothurn begutachtete die Anlage und befand sie als "brauchbar" ;-)  Einen kleinen Testdurchlauf konnten wir uns nicht verkneifen. Wir sind gespannt, wie die Geschichte weiter gehen könnte.....


"Schrauber Bräu" - "Schraubers Bräu" - "Schrauber Bier"

23. Dezember 2017. Was für ein schöner erster Brautag! Dank Manuels (der neue Brändle Besitzer) Hilfe und Wissen entstand das erste "Schrauber Bier". Danke Dir vielmals, es war wunderschön und ein reisen Erlebnis.

Der Sud ist jetzt im Gärtank und blubbert schön vor sich hin. In einer Woche dann wandert das Jungbier in die Flaschen, zur Nachgährung für 8 Wochen.......

Wir sind gespannt und freuen uns auf den ersten Schluck zusammen!